Urlaub in Monaco
Aber wie komme ich nach Monaco?

Mit dem Flugzeug nach Monaco

Über Flughafen Nizza, danach mit dem Auto (25’) oder Hubschrauber (6’)



Mit dem Hubschrauber nach Monaco

Mit dem Hubschrauber nach Monaco ist die idealste Lösung und wird wohl von den meisten genutzt :) .

Hubschrauber - Flugplatz direkt am Meer.

Damit kann man die Sehenswürdigkeiten von Monaco auch gleich am besten einsehen

Zwei Firmen bieten diesen exklusiven Service:

Monacair

Héliport de Monaco - Fontvieille

Website : www.monacair.mc

Héli Air Monaco

Héliport de Monaco - Fontvieille

Website : www.heliairmonaco.com


Flughafentransfert Nizza-Monaco

Für den Transfert vom Flughafen Nizza nach Monaco können Sie auch vorab online einen bequemen Shuttle buchen. Hier einige Angebote:


Mit dem Taxi nach Monaco

Mit dem Taxi nach Monaco, vom Flughafen Nizza. Sie müssen mit etwa 82,50€ rechnen und 30 Minuten Fahrzeit rechnen


Mit dem Zug nach Monaco

  • Hauptbahnhof ist Monaco-Monte-Carlo, wo alle Züge einfahren:
  • Die TGV Schnellzüge (z.B. Paris in 5:30 Stunden Fahrzeit) 2x täglich
  • Die Tageszüge nach Italien und Schweiz (Mailand, Genua, Basel), 4x täglich
  • Die Nachtzüge nach Strasbourg, Toulouse, Paris, Pisa, Venedig, Rom, Portbou, Irun
  • Weiterhin gibt es die schnellen Regionalzüge ‘TER’ für die Verbindungen zu den größeren Städten am Mittelmeer. Angefahren werden weiterhin Ventimiglia (Italien), Menton (im Osten), Grasse, les Arcs (im Westen). Alle 15 Minuten zur Hauptverkehrszeit ansonsten alle 30 Minuten.

Der Bahnhof Monaco ist  Behindertengerecht ausgelegt, wie viele öffentliche Orte in Monaco.


Mit dem Bus nach Monaco

Das Busnetz ist zwischen Menton und Nizza (über Monaco) sehr gut ausgebaut.

Täglich fahren die Linie 100 (TAM-Busnetz) von 6 Uhr bis 20 Uhr.  Alle 15 Minuten (sonntags und feiertags alle 20 Minuten) mit Abfahrt Hauptbahnhof Nizza bzw. Menton.

In Monaco werden angefahren: Les Carabiniers, Place des Moulins, Casino, Stade Nautique / Sainte-Dévote, Place d’Armes und Cimetière.

Die Buslinie 100 Xpress, zwischen Nizza und Monaco, fährt über die Autobahn. Alle 50 Minuten ab Hauptbahnhof Nizza und alle 60 Minuten ab Monaco (Place des Moulins mit Halt Place d’Armes), täglich von 6Uhr10 bis 18Uhr30.


Der Nachtbus Noctambus N100, fährt Donnerstag, Freitag, Samstag und am Vortag von Feiertagen.

Er verbindet Nizza und Menton über Monaco zwischen 22 Uhr und 4 Uhr morgens. Abfahrt alle 90 Minuten für nur 1€ (Angabe ohne Gewähr!)


Mit dem Auto nach Monaco

Nur etwa 8km von der Autobahn A8 entfernt, ist die Anfahrt mit dem Auto nach Monaco sehr schnell.

Kommt man von Nizza, kann man direkt die Departemente Straße M6098  an der Küste entlang nutzen. Von Nizza nach Monaco in 35 min. (20km), allerdings nur außerhalb der Saison, ohne Stau. Ansonsten dauert es “etwas” länger.


Meine Empfehlung für die Anfahrt mit dem Auto

Neben den oben genannten traditionellen Anfahrtswegen kann man auch durch folgende reizvolle Zufahrtsstrassen Monaco kennenlernen:

Sehen Sie hierzu auch meine Monaco Karte unten.

  • “Basse Corniche” (M6098)

Herrliche Départemental Strasse direkt am Meer entlang mit wundervollen Ausblicken auf das Mittelmeer

  • “Moyenne Corniche” (M6007)

Départementalstrasse durch die Stadt Eze-Village.

Meist genutzte Zufahrt von Nizza nach Monaco (in 40 Minuten) und dennoch eine der schönsten mit herausragenden Panorama Ausblicken.

  • “Grande Corniche” durch den gleichnamigen Parc Naturel mit Durchfahrt Col d’Eze und der Stadt ‘La Turbie’ mit seiner bekannten ‘Trophée des Alpes’. Bei schönem Wetter mit außergewöhnlich schönem Fernblick auf das Mittelmeer.

Die längste Anfahrt von Nizza kommend ist aber auch die schönste, wenn Sie etwas mehr Zeit mitbringen.  

Auch Motorradfahrer kommen hier in der Nebensaison auf ihre Kosten.


Nicht alle Fahrzeuge dürfen in Monaco überall hin!

Der Stadtbezirk Monaco-Ville  ist nur für Monegassen (so werden die Ureinwohner Monacos genannt;) ) und Fahrzeuge mit dem 06er Kennzeichen für die Region  Alpes Maritimes befahrbar.

Aber ganz ehrlich, in die Altstadt von Monaco muss man als Tourist auch nicht wirklich mit seinem Auto fahren.

Bis zum Parkhaus “Parking du Chemin des Pêcheurs” (Le Roc) hat man freie Zufahrt.Von dort ist man in wenigen Minuten am Ozeanographischen Museum Monaco und damit schon quasi in der Altstadt.


Mit dem Wohnmobil nach Monaco/in Monaco

Die Einfahrt mit dem Wohnmobil nach Monaco ist möglich, das Parken in den Straßen von Monaco ist mit einem Wohnmobil  jedoch verboten.

Es gibt in Monaco nur einen Parkplatz, welcher Wohnmobile aufnehmen kann.

Der “Parking des Écoles” in Stadtbezirk “Fontvieille”. Die Plätze sind limitiert und der Parkplatz nimmt nur Wohnmobile auf, wenn es keine grösseren Veranstaltungen in Monaco gibt.

Kommen Sie auf jeden Fall vor 10:00  um noch einen Platz zu bekommen. Reservierungen sind im voraus möglich.

Bitte schreiben Sie an “Service des Parkings Publics 24, rue du Gabian 98000 Monaco, oder anrufen (lassen) unter Tel +377 98 98 81 83


Parken in Monaco

Es gibt viele Parkhäuser in Monaco. Diese werden durch große Infotafeln in der Stadt angezeigt, inklusive Information zu freien Plätzen. Sie sind die beste Art sein Auto in Monaco zu parken.

Die Preise sind relativ vernünftig. Die erste Stunde ist kostenlos, danach ca. 13€ für einen Tag.

Das Parkhaus “Parking du Chemin des Pêcheurs” ist meiner Meinung nach das praktischste um alle wichtigen Sehenswürdigkeiten von Monaco zu erlaufen. In unmittelbarer Nähe zum Ozeanographischen Museum Monaco und der Altstadt gelegen, mit kleiner Kaffee Terrasse und Blick aufs Mittelmeer. (Für mich übrigens das schönste Parkhaus am Mittelmeer;) .

Aber zur Hauptferienzeit kann es auch schnell überfüllt sein.

In der Nebensaison am besten gleich dieses Anfahren: “Avenue de la Quarantaine” dann “Tunnel des Pêcheurs”.-->Parking du Chemin des Pêcheurs

Auf meiner Karte für Monaco finden Sie nur 2 Parkhäuser.

a)Den einzigen Parkplatz für Wohnmobile in Monaco. Parking des Écoles und

b)das Parkhaus “Chemin des Pêcheurs” .

Lassen Sie sich am besten durch das Leitsystem und die Infotafeln führen.

Alle Parkplätze auf der offiziellen Website von Monaco Parkings.


Monaco Karte

Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten auf meiner Karte von Monaco. Sie finden hier auch die 3 traumhaften Anfahrtsrouten “Basse Corniche” (M6098), “Moyenne Corniche” (M6007), “Grande Corniche”. Einfach reinzoomen.


 Noch mehr Monaco?

Es  gibt eine Vielzahl an wunderschönen Parks und Gärten, der bekannteste ist der Jardin exotique de Monaco-Der Botanische Garten.

Mehr hier

Die Museen in Monaco sind,     gemessen an der Qualität, nicht so teuer. Das bekannteste Ziel ist das Ozeanographische Museum Monacos.

Mehr hier

Spielbank Monte Carlo, Fürstenpalast, Cathedrale,... die historischen Bauten sind auβergewöhnlich gut gepflegt und in einem einmaligen Umfeld.

Mehr hier

Preise und Fahrpläne Stand 2016