Museen in Monaco

Es gibt eine große Anzahl an Museen in Monaco. Das Bekannteste ist das Ozeanographische Museum Monaco.


Das Ozeanographische Museum Monaco
Le Musée Océanographique

Ozeanographisches Museum Monaco

Direkt am bzw. auf dem mythischen Felsen Monaco’s gebaut, thront es schon seit über 100 Jahren 85 Meter über dem Mittelmeer.

Wenn Sie vom Parkhaus “Les Pecheurs” am Eingang des Felsens kommen, hat man einen einzigartigen Blick auf die Seeseite dieses beeindruckenden Bauwerks, was mit dem Felsen eins zu sein scheint.


  • 6000m2 Ausstellungsfläche,
  • 675.000 Besucher pro Jahr
  • über 6000 Exponate,
  • über 100 Aquarien, zwischen 100 à 450.000l. groß
  • über 1000 verschiedene Fischarten
  • über 200 wirbellose Tierarten
  • über 100 harte und weiche Korallenarten

Das sind die nüchternen Fakten.


Im Museum selbst findet man alle Thematiken rund um das Meer, wissenschaftlich, aber auch für jedermann verständlich aufbereitet. Man kann problemlos 3 Stunden verbringen.

Das ozeanische Museum Monaco’s ist für sein know how international anerkannt. Mehr als 6000 verschiedene Arten sind hier vereint, in ihrem natürlich nachempfundenen Milieu.

Im unteren Teil des Museums gibt es viele kleine und große Aquarien. Je nach Ferienzeit kann es hier jedoch sehr eng werden.


Ein riesiges Aquarium, 6m Tief (bzw. hoch), mit 30 cm dicken Plexiglasscheiben zeigt Karettschildkröte, Muränen, Stachelrochen und diverse Haifische.


Für Kinder werden Aktivitäten wie das Streichelbecken angeboten. Einen Seestern anfassen oder einen Baby-Hai streicheln,  in einer 45 minütigen Veranstaltung kann man für zusätzliche 6€ (am Eingang reservieren) unvergessliche Momente in Kinderaugen zaubern. Leider gibts die Erklärungen nicht in Deutsch.


In den oberen Stockwerken, alles sehr weitläufig angelegt, findet man Ausstellungen rund um den Ozean.


Ganz oben gibt es eine Terrasse mit einzigartigem 360 Grad  Ausblick auf Monaco und Mittelmeer sowie einem Café. Viel interessanter noch sind die Schildkröten, welche man auf 600m2 Fläche bewundern kann. Diese Schildkröteninsel ist in dieser Art einzigartig. Ein großes Walskelett zum Spielen für die kleinen - hier können die Eltern auch mal ausruhen, und das bei Café und Kuchen und Blick auf das Mittelmeer.


Täglich geöffnet, außer 25.12. und am Wochenende des Grand Prix Formula 1

Januar/Februar/März/Oktober/November/Dezember von 10:00 bis 18:00Uhr

April/Mai/September von 10:00 bis 19:00Uhr

Juli/August von 10:00 bis 20:30Uhr

Eintritt 14€ Erwachsener

Jugendliche 13-18 Jahre und Studenten 10€

Kinder 4-12 Jahre: 7€

Das Ozeanographische Museum Monaco ist zum Teil für Behinderte zugänglich

Adresse: Avenue Saint-Martin - Monaco-Ville

Website: www.oceano.mc


Autoausstellung
“L'Exposition de la Collection de Voitures Anciennes de S.A.S. le Prince de Monaco”

Diese Ausstellung zeigt etwa 100 Fahrzeuge verschiedenster Baujahre und Hersteller.

Täglich von 10-18 Uhr geöffnet.

Preis 6,50€, Kinder und Jugendliche 3€

Terrasses de Fontvieille

Planen Sie etwa 45 Minuten ein.

Anthropologisches Museum  
“Musée d'anthropologie préhistorique”

Adresse: 56 bis, Boulevard du Jardin-Exotique

Website : http://map-mc.org/


Neues Nationalmuseum
Nouveau Musée National de Monaco - Villa Sauber / Villa Paloma

Villa Paloma

56, boulevard du Jardin Exotique


Villa Sauber  17, avenue Princesse Grace

Website: www.nmnm.mc


Le Musée du Vieux Monaco

2, rue Emile de Loth - Monaco

Website: www.traditions-monaco.com


Le Musée des Timbres et des Monnaies
Briefmarken und Münzmuseum Monaco

Adresse: Terrasses de Fontvieille - 56 bis, Boulevard du Jardin-Exotique

Website: http://map-mc.org/

Le Musée Naval
Schiffahrtsmuseum Monaco

Adresse: Terrasses de Fontvieille

Website: www.musee-naval.mc


 Noch mehr Monaco?

Es  gibt eine Vielzahl an wunderschönen Parks und Gärten, der bekannteste ist der Jardin exotique de Monaco-Der Botanische Garten.

Mehr hier

Die Museen in Monaco sind,     gemessen an der Qualität, nicht so teuer. Das bekannteste Ziel ist das Ozeanographische Museum Monacos.

Mehr hier

Spielbank Monte Carlo, Fürstenpalast, Cathedrale,... die historischen Bauten sind auβergewöhnlich gut gepflegt und in einem einmaligen Umfeld.

Mehr hier


Bildergalerie Ozeanographisches Museum in Monaco

Ozeanographisches Museum - Auf dem Felsen Le Roc gebaut
Innen hat das Ozeanographische Museum Schloss-Charakter
Mit Blick auf das Mittelmeer
Eines der ersten U-Boote.
Jacques-Yves Cousteau war Directeur im Ozeanographischen Museum von 1957-1988
Quallenaquarium
Museum im ersten Obergeschoss
Auf der Dachterasse des Ozeanographischen Museum
Im Untergeschoss gibt es riesige Aquarien
Haifischbecken im Ozeanographischen Museum Monaco
Eingangsbereich Ozeanographisches Museum Monaco
Altes nachgebautes Schiffslabor im Ozeanographischen Museum Monaco